Willkommen! Velkominn!

18.05.2017

Nach dem langanhaltenden Winter sind unsere Pferde froh, dass es im Marchfeld schon gutes Gras gibt.  
 
 
 
 
Ein Seitenblick: wenn Pferde sprechen könnten.....  
 
 
 


 

21.04.2017

Vergnügtes Ostergrillen 
 
Bei kühl freundlichem Wetter versammelten wir uns zu Ostern an weißen Tischen im quietschgrünen Gras vor dem Haus und genossen herrlich marinierte Hühnerkeulen und Chilikäse mit frischen Salaten in der Pause unseres Kurses mit Wollfgang Hellmayr. 
Fast alle die nicht auf Urlaub waren sind gekommen und es wurde angeregt geplaudert und gelacht.
 
 Zirzensische Übungen und Ansätze von Freiheitsdressur
 
Kompetent und mit großer Erfahrung unterrichtete Wolfgang humorvoll oberösterreichisch die wißbegierigen ReiterInnen und Pferde. Das Spektrum reichte von ganz elementaren Dingen bis hin zum "Kompliment" und zu Ansätzen der Freiheitsdressur nach Pignon. Die TeilnehmerInnen waren konzentriert und begeistert von diesem speziellen Kurs und alle nahmen Wichtiges für die Zukunft mit.
Es war fein, Wolfgang Hellmayr nach sehr vielen Jahren, wieder hier gehabt zu haben und seine Geschichten und Erläuterungen gehört zu haben, die immer passend, humorvoll und aussagekräftig sind. Dies alles zu seinem Können und Einfühlungsvermögen und dem Respekt den Tieren und Menschen gegenüber. Danke, es war wunderbar!
Die Fotos stammen aus der Linse von Thomas Kaiser. Danke auch dafür. 
 
ganz schön anstrengend findet Bogi gegen Ende
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

07.01.2017

20*C+M+B+17

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2016

Wohlfühlen



Hoffnung

 


 

Glück

 

 

 

29.12.2016

Der Islandpferdehof Glück-Villa wünscht ein frohes neues Jahr und einen positiven Start für 2017!

Danke für das schöne Jahr, für Pferd und Mensch und die tolle Reistunde heute!! Du hast wirklich einen tollen Stall kombiniert/geführt mit einer guten Philosophie

LG C.

 

  


 

17.12.2016

Meine liebe Harriet,

Ich wollte mich bei Dir für jegliche Unterstützung, für die Liebe zu unseren Pferden, für die Zeit die Du aufbringst, uvm. bedanken.

So eine tolle Hofmami wie dich, gibt es kein zweites Mal.

Wir haben Dich lieb 

Bussi M., M. und E.

21.08.2016

Mánadís von Marchegg II
Mutter: Prydi von Klagenfurt
Vater: Vestri frá Hellubæ

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.06.2016

Shopcup-Turnier am 4.5.16

Carina Bratengeyer startete am Shopcup-Turnier mit Sindri von Marchegg im V5 und im T5 und belegte zwei Mal den 2. Platz. Im V5 mit 6,0 Punkten beide Male, was für Ihr erstes Turnier ganz hervorragend ist.

Wir gratulieren Dir sehr herzlich zu Deinen soliden Prüfungen und dass Du unseren Verein Islandpferde Marchegg so souverän vertreten hast.

Danke an Georg der die Beiden chauffierte und danke allen Freunden des Hofes die zur Endausscheidung hingefahren sind und das elegante Reiter-Pferde-Paar lauthals angefeuert haben.

 

 

 

 

 

26.04.2016

Am 23.4. zur Bgld Challenge bei Bàra und Bjarki reisten einige Marchegger an um unsere Vivien mit Kafteinn und unseren Georg mit Stelpa anzufeuern. Dies gelang auch gut, denn sie holten sich blaue Schleifen in einigen Bewerben und genossen es bei wunderbar lockerer Stimmung einmal woanders ihre Pferde zu zeigen.

Die internationalen Richter Piet und Trausti werteten und wir sahen einige gute Leistungen und Pferde. Das Turnier insgesamt war sehr Isländisch. Am Vortag noch wurde erst der Zaun der neuen Ovalbahn aufgestellt und mit Beton ausgegossen, zig Helferlein rasten durch die Gegend und die Kinder und Hunde vergnügten sich im Heu und im Sand. Um so locker im vermeintlichen Chaos vor einer großen Veranstaltung zu sein und dann fast à la minute beginnen zu können, dazu müssen wir bei den Isländern Unterricht nehmen.

Alle Achtung! Es wurde nach den Bewerben gegrillt und getanzt und wir gratulieren den Steinbrunnern zu ihrer schönen Veranstaltung und sind beglückt nach einem sehr schönen, lustigen gemeinsamen Wochenende gut nach Marchegg zurückgekehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.03.2016

Liebe Harriet!

Ich freue mich so, dass der Vestri jetzt dir gehört (schade, dass G. keine Stute ist) - so eine Haltung ist wunderbar und wie er auf Zuruf zu dir gekommen ist - weg von seinen Girls - hat gezeigt, wie wohl er sich bei euch fühlt!

Dr. Jule
Vet.

 

 

13.03.2016

GUTE ENERGIE UND LOB TUN GUT! DANKESCHÖN!!!

Anlässlich der neuerlich durchgeführten Arbeiten zur Pflege und Instandhaltung des Hofes folgende Nachricht:

Liebe Harriet,
vielen Dank für deine ausführliche Nachricht und dein Engagement, die Koppeln so gut "in Schuss" zu halten. Danke auch nochmals für deinen Einsatz, unsere zwei Pferde beim Zahnarztbesuch so gut zu unterstützen. Ist ein gutes Gefühl, sie gut betreut zu wissen.
Freue mich noch immer über die schöne Stunde von heute Mittag. Es war ein tolles Gefühl mit dir und meinem Pferd zu arbeiten. Hat mir viel Spaß gemacht.
Liebe Grüße und schönen Abend,
D.


Ich freue mich schon sehr auf das gemeinsame Arbeiten mit dir und meinem Pferd :)

Danke im übrigen auch dafür, dass du dir die Zeit nimmst die Termine rund um das Pferdewohl im Detail zu beschreiben und uns daran teilhaben lässt. Natürlich auch für den persönlichen und kraftvollen Einsatz, wenn ich an das Mail mit der Zahnbehandlung denke!

Es ist wirklich schön bei euch, ich fühle mich am Hof sehr wohl!
lg C.

 

 

 

 

 

 

 

26.02.2016

Liebe Leute, es ist wieder soweit, die Osterwerkstatt läuft auf Hochtouren.

Vom 11.03 bis 13.03 bin ich, Valentin, wieder am Ostermarkt in Marchegg mit meinen Holzhasen anwesend. Falls jemand schon vorher bunte Osterhasen oder die ,,altbekannten'' Holzscheibenhasen möchte, kann sich gerne bei mir melden.

liebe Grüße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.02.2016

Helga und die dreijährige Anna, traditionell isländisch gekleidet, sind fertig für einen gemütlichen Sonntags-Ausritt in Semriach - doch nicht nur Sportreiter am Islandpferdehof Piet Hoyos. Viele andere trainierten mit der internationalen Richterin Meike Löwe und es war wieder interessant sich mit all den Pferdefachleuten zu unterhalten.

Ist doch meine zweite Heimat und sehr inspirierend!

 

 

 

 

 

12.02.2016

Nochmal vielen Dank an alle die so brav mitgestimmt haben! Durch eure Unterstützung haben wir den ersten Platz gewonnen und wurden sogar zur Oper chauffiert und wieder abgeholt.

 

 

 

 

 

31.01.2016

Unser wunderbarer Eisbär, auch liebevoll Seidenkopf genannt, ist nach 14 Jahren Leben ohne Halsband an seinem Geburtsort, unserem Hof, in unseren Armen von uns gegangen. 

Die Regenbogenbrücke

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.

Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.

Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück: 
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.

Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen. 
Dein Gesicht wird wieder und wieder von ihm geküsst,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...

(Autor des Originals Paul C. Dahm, Übersetzung von Carmen Stäbler)

14.01.2016

Liebe Einsteller, um eure Unterstützung wird gebeten. Flora und Valentin möchten Tickets zum Opernball gewinnen und haben zusammen mit Harriet ein lustiges Bild geschossen.

Einfach auf ,,Gefällt mir'' klicken :) Dankeschön!

http://www.heute.at/leser/cme80801,1216073,B#voting

02.01.2016

Karlotta und Snaela von Marchegg II sind heute am Islandpferdehof Lueg bei Heidi Leichtfried zur Aufzucht angekommen.

Danke allen lieben Menschen die beim sanften Verladen geholfen haben! 

 

 

 

 

 

 

 

24.12.2015

O ... (Ostern) du fröhliche

Euch allen frohe Weihnachten!

 

 

 

 

 

 

HAUSTURNIER ISLANDPFERDE MARCHEGG

Der Verein lud zum Hausturnier und es wurde ein Riesenfest!
Vereinsmitglieder bezahlten kein Start- und Nenngeld und wir freuten uns, dass wir so viele Teilnehmer und ein perfektes Wetter hatten, dass einige mit ihren Pferden anreisten um sich den Kommentaren der Islandpferdereitinstruktorin Michaela Adalsteinsson zu stellen und alle glücklich wirkten. Schön war auch der Zusammenhalt und die selbstverständliche Mithilfe. Heinzelmännchen können es nicht besser.

Michi machte ihren Job ernsthaft, doch in gewohnter Manier sehr liebenswert und herzlich bei der anschließenden Medaillenverleihung - danke Sandra für die islandblauen handgefertigten Medaillen, die jeder Teilnehmer bekam. Das war noch das Tüpfelchen auf dem "i" des so harmonischen Islandpferdetags in Marchegg. Die Altersspanne der Teilnehmer/innen war 67 Jahre. Alle Achtung!

Danke für schöne und lustige Bewerbe und allen die hier waren. Gerne wieder!

 l'élégance

 

 

 

Ton und Musik

 

 

 

Marchegger

 

 

 

Alte Freundschaft

 

 

 

eine elegante Erscheinung, Georg mit Stelpa

 

 

 

Antonia mit einem Isbjörn Halbbruder

 

 

 

ein Theaterstück mit Verfolgungsjagd

 

 

 

eine wunderbare Kulisse

 

 

 

Groß und Klein, das ist fein

 

 

 

 ein pas de deux von Max und Fanny

 

 

 

 

12.08.2015


Pierre Sandsten-Hoyos, mein Patenkind aus Schweden, ist mit dem von seiner Mama Annika Sandsten gezüchteten Wallach Fálki fran Karlsro 4-Gang Weltmeister in der Jugendklasse geworden und hat die Bronzemedaille in der Gesamtwertung erritten!

Herzlichen Glückwunsch von uns allen!

Wir freuen uns, dass wir dabei sein konnten!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marchegg in Herning!

 

 

Vik auch in Herning?!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.06.2015

Meine lieben Freundinnen und Freunde!

Heute ist ein großer Tag. Antonia ist 20 Jahre alt geworden. Sie ist also kein Teenager mehr... An diesem Ehrentag ist auch ein ganz besonderes Pferd in unsere Familie gekommen.

Vestri frá Hellubae IS 2005135940 ist nach aufregender Zeit, weil die Eigentümer hin und her überlegt haben, ob sie ihn verkaufen oder nicht, heute zu uns gekommen, nachdem wir gestern Abend nach 22 h definitiv übereingekommen sind.
Jetzt ist es also Wirklichkeit geworden und weil man genauso nicht verfrüht zum Geburtstag gratuliert, so teile ich es Euch jetzt gleich mit.

Wir sind sehr glücklich und auch stolz diesen wunderbaren Schimmelhengst, der in Island elitegeprüft ist, bei uns zu haben. Er ist 4-Gänger mit sehr viel und leichtem Tölt. Sein Galopp ist überirdisch (9,5).
Er hat einen Charakter den man sich nicht besser wünschen könnte und ist ein richtiger Sir. Sein Vater ist Sudri frá Holtsmula und seine Mutter Vaka frá Hellubae, beide ebenfalls Elite.

Bis bald und viele fröhliche Grüße
Harriet

 

 

18.05.2015

Aspacherhof auf Besuch im "Glück"
 
Verzaubert im Naturparadies waren unsere Wanderreiter beim Ritt zum Arpadfelsen wo die March in die Donau mündet.
 

Einfädeln in den Zubringerweg: hohe ehrwürdige Bäume, hellgrüne Blätter und Schatten wie gemalt, Stille durchbrochen von Vogelgezwitscher und dem Rauschen der Wellen, hie und da ein Pferdeschnauben, Verzauberung....Kontemplation.
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
Uschi und der 25 jährige Andri haben keine Schwäche beim langen Ritt
 

 
 
 
 
 
Das Pferd hat sichtlich Freude am Spiel mit dem Wasser und die Reiterin...
 
 
 
 
 
 
Suchbild: Manche haben etwas Proviant im Maul.
 
 
 

 
 
 
Georg hat mit seiner schönen Stelpa den Ritt angeführt. Dankeschön, es war prachtvoll!!!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
Besuch am Gasslhof in der Buckligen Welt - dort wollen wir unbedingt einmal wanderreiten!
 
Eine Hochschaubahn-Anreise und dann ein traumhafter Rundum-Blick vom urigen Hof, liebevoll gemacht von Alexandra Sanz. Ein Kraftplatz mit Weiden wo lauter sanfte Pferde mit ewig langen Mähnen auftauchen, so wie dieses Fabelwesen.
 
 
 
Welche Farbe dieses Fohlen einmal bekommt ist die Rätselfrage an Euch... 
 
 
 
 
 
 

29.04.2015

Glückliche Momente der Familie, ganz spontan, beim Betrachten der Fohlen und Stuten auf der Weide.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.04.2015

Wir begrüßen Fohlen Nummer 2:

Karlotta von Marchegg II 

Mutter: Litla fràn Karlsro
Vater:    Sàmur frà litlu-brekku

 

 

 

 

 

16.04.2015

Luftaufnahmen mithilfe einer Drohne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.04.2015

Das ,,1 jahres Foto" unseres Hauses. Frühling, Sommer, Herbst und Winter. 

 

 

06.04.2015

und noch einmal, Frohe Ostern an alle, schön dass ihr da ward!

 

 

 

 

 

 

 

02.04.2015

Lange hat sie sich Zeit lassen, aber heute wurde Snæla von Marchegg II ♀ geboren.

Mutter: Fluga frá Kvistum  (7,71)
Vater:    Sigur frá Hólabaki (8,37)

In spätestens einer Woche ist dann das zweite Fohlen da, während Lotus von Marchegg II schon fast ,,erwachsen" ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.02.2015


Faschingsritt

Schnell waren die Pferde. Wahrscheinlich dachten sie, dass Wickinger und Cowboys eben schnell reiten. Die Pippis und Blumenmädchen und die bunten Käfer waren geradezu bezaubernd.
Bei der Jause besuchte uns noch "Conchita" und es ging närrisch zu, wie es sich eben gehört.

 

 

 

 

Saell - Vonandi

 

 

 

Dieser Cowboy bevorzugt es zu tölten

 

 

 

26.01.2015

Kaiserliche Begrüßung im Schnee

 

 

 

Kaiserliche Arbeit im Schnee

 

 

 

Glückliches Kaiserkind - warum denn wohl?

 

 

 

27.12.2014

Es gibt sie noch, die Eisblumen - fröhliche Festtage und Glück im Neuen Jahr!


 

20.12.2014

Weihnacht im Stall

Diesmal begann es etwas anders. Am Nachmittag wurden die Berittpferde ihren Eigentümern bei Weihnachtsmusik vorgeritten und es fanden sich doch einige Zuseher ein.

Die vorgerittenen Pferde sind durchwegs "natürliche Tölter" und zeigten sich somit im guten 4-Takt ohne Zügeleinwirkung. Bogi überraschte mit 2 Längen Rennpaß (Eva rief immer wieder laut "bravo") und Sir Oli rauschte im 4-Gang über die Ovalbahn während Snörp ihre Stärke im schnellen Tölt zeigte und ihre Besitzerin mehrmals zu Applaus hinriß.

Ab 16 h gab es wie immer Punsch und Kekse und die traditionellen Weihnachtsgeschichten. Felicitas hatte - wie es eben so ist - zufällig eine launige Geschichte in der Tasche, die sie, perfekt intoniert, vorlas und Uschi eine - "feifische" Geschichte - wie wir solchen Sprachenkuddelmuddel bei internationalen Treffen der FEIF immer nannten.

Besonders geehrt fühlten wir uns über das große Lob von Ronald Resinger und Doris Modler. Sie sprachen ihren Dank über die Haltung, die Fütterung und die Professionalität auf unserem Hof aus und darüber, dass sie hier jedes Mal so gut abschalten können und einen Kurzurlaub erleben würden. Schön so offene Worte zu hören. Danke Euch dafür sehr herzlich!!!
Vivien hat die Fotos gemacht.
In die SOS Kinderdorf Spendenbox kamen 94 Euro, die bereits überwiesen wurden. Danke allen dafür!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.11.2014

Sind die Jäger schon da?

 



Wir freuten uns über den Besuch der Jägerschaft von Marchegg mit insgesamt 10 Jagdhunden. Der Dank des Hofs an die Jäger über eine wunderbare Synergie wurde vom Jagdleiter Holger Deckert im Gegenzug sehr freundlich erwidert.





Tradition Hornblasen, danke für diese Ehre!






Ein hochkarätiges Ständchen!






Artus und Zeus - abgelegt

 

 

 

17.11.2014

20 Jahre Marchegg und 2 Jahre Islandpferdehof Glück-Villa waren Anlass, gemeinsam zu feiern. Eine wunderbare Torte aus der k. und k. Sandra-Hofbäckerei erfreute alle nach diversen isländischen Kreationen aus Blätterteig und Eplakaka. Danke für Euer Kommen und Eure Mitbringsel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Und immer wieder wird verbessert - Kino für die Pferde.

 

 

 

 

 

 

 

 

01.11.2014

Halloween

Eine gruselige Gesellschaft zog erst auf ihren Pferden über die Felder um dann zu Kürbissuppe und grünem Kuchen einzukehren. Dieses Mahl hatte die "häßliche" Antonia zubereitet. Würmer und Käfer krochen zwischen den Lichtern über den Tisch.

Die "bösen" Kinder spielten ein Brettspiel während Pauli-Baby sich über die Fratzen amüsierte. Bei Mondenschein und vielen Lichtern rund ums Haus verließen die letzten grindig-eleganten Herrschaften die Tafel und stiegen umschwärmt von echten Fledermäusen in ihre Karossen.

Schön schirch wars.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22.10.2014

Herzlichen Glückwunsch an Carina Bratengeyer mit Sindri, Dr. Christina Grohmann mit Sindri, Victoria Kuhn mit Magur, Cornelia Rinner mit Daladis, Ursula Winkler mit Andri und Anna Michaeler mit Prydi zum bestandenen Islandpferde-Reitzertifikat!!!

7 ganze Jahrzehnte liegen zwischen den Absolventinnen und auch die Pferde wiesen große Altersunterschiede auf: es ging von 5 Jahren bis 25 Jahre. Bravo!

Rainer Zitterbart, als Richter des ÖIV, prüfte in gewohnt entspannter Manier, doch wollte er schon so manches Detail wissen und lockte es den Prüflingen förmlich heraus. Der Gruß des Reiters in X wurde mit dem Ziehen seines Filzhutes gewürdigt.
Dr. Johann Lueger vom Nöps sprach im Anschluss sehr nette Worte und wies darauf hin, wie wichtig es sei mit Helm zu reiten. Er erwähnte auch wie schön es ist, diesen Sport für sich gefunden zu haben und dass man sich dessen bewusst sein soll, wenn einem dies von den Eltern und Großeltern ermöglicht wird bzw. wies er auch auf die Instruktoren hin, die einen zur guten Leistung gebracht haben.

Danke unserem Verein: Doris Modler die die Listen in nächtlicher Arbeit à jour gebracht hat und Sandra Eggers, die einen wunderbaren Kuchen mit isländischer Fahne und Tölter für die Reiter gebacken hat aber auch ihre Funktion als Kassier-Stellvertreter so gut ausgeübt hat.
Vielen Dank meinem Team für die Vorbereitungen! Valentin und Moritz die die Wege und Bahnen abgezogen haben, Heinz der den Parkplatz vom Laub und den Nüssen gesäubert hat, Flora und Valentin für die Fotos und das Dabeisein, Milos der pünktlich alles erledigt hat, Tische und Bänke aufgestellt und auch die Kieselsteine wieder dorthin gerecht hat, wo sie sein sollen, Antonia die die Reiter gecoacht hat und beim Abreiten und Einreiten alles gemanagt hat, den lieben Einstellern und dem Publikum. Danke für den Tordienst, den Applaus und die guten Worte. Das Wetter war wunderbar. Eine leichte Brise wehte und es war kein Wölkchen zu sehen.

Beim Islandpferde-Shopcup waren Vivien Modler und Meli Witzelsperger mit Kafteinn und Erro für den Verein Islandpferde Marchegg an den Start gegangen.
Vivien: T5 - 1.Platz mit 5,42 (3x 5.5 für Tempounterschiede) und T7 - 2.Platz mit 5,50 (6,0 für beliebiges Tempo Tölt und nur um 0,08 Punkte den ersten Platz verpasst )
Meli hat 2x den 2.Platz (T5 u T7) und einmal den 1. (T8)

Herzlichen Glückwunsch.

 

 

 

Rechtzeitig vor der nassen Jahreszeit haben wir wieder neues Material in die Koppeleingänge geführt. Die Pferde genießen dieses auch beim Wälzen.

 

 

 

01.10.2014

2 Jahre Islandpferdehof Glück-Villa


Liebe Harriet!

Man kann glaube ich gar nicht oft genug betonen, wie schön und harmonisch es auf deinem Hof ist. Leider habe ich nicht mehr ganz so oft die Möglichkeit zu kommen, aber wenn es mal klappt, dann fühl ich mich jedes Mal wahnsinnig wohl und komm sehr entspannt wieder nach Hause.

Vielen Dank, dass DU da bist und vielen Dank an deine vielen Helferlein, die dieses Glück in der Glück Villa vollständig machen.

Alle Liebe und Gute weiterhin … Bussal K.

 

liebe harriet,

du hast schöne worte für all das gefunden, weshalb wir bei dir "gelandet" sind. auch dir ein dankeschön für deine mühe und die gedanken, die du dir immer machst - zum wohlergehen der pferde und natürlich auch ihrer menschen.

ich freue mich auf weitere schöne jahre bei dir und in deiner glück villa.

liebe grüße
u & a

01.09.2014

Marchegg bei einer der sieben Gletscherzungen vom Vatnajökull knapp bevor Bárdarbunga ausgebrochen ist. Der Besuch in Island hat uns wieder gezeigt woher die Robustheit unserer Pferde kommt und soll uns eine Lehre sein, sie nicht zu vermenschlichen.

 

Wir freuen uns über die Entwicklung von Lotus von Marchegg ll.

 

 

 

17.08.2014

Tolle Fotos unseres langjährigen Gastes Herrn Thomas Hörmann welcher die Natur Tag und Nacht mit viel Vorliebe beobachtet. Die Ornithologie (Vogelkunde) ist sein Spezialgebiet, so hat er z.B. gleich erkannt, dass wir nistende Turmfalken am Dach unseres Stalles haben.

Das Marchfeld lässt dich grüßen Thomas.

 


 

 

 

12.08.2014

Die heutige Art zu reisen. Unsere Übernachtungsgäste die von Linz aus eine Österreichtour mit einem restaurierten Steyr machen - Höchstgeschwindigkeit 33 km/h!

 

 

 

 

 

08.07.2014

Ritt zum Schotterteich

Das ist auch Marchegg!

Bei gut warmer Temperatur ritten wir diretissima zum Schotterteich. Nachdem wir die einzig anwesenden Badenden fragten, ob die Pferde sie störten, sie uns nicht verstanden aber freundlich schauten, begaben sich Mensch und Tier ins herrliche Naß.

Sogar Darri, der die Dusche am Hof etwas scheut, fand besonderen Gefallen und suhlte sich im Wasser.

Die Fotos sprechen für sich.

Unsere Models sind übrigens in keiner Agentur zu buchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.06.2014

Ein Überraschungsritt

Da die liebe Mami bald Geburtstag hat, hat sich Antonia etwas sehr Spezielles für sie einfallen lassen. Etliche Vorbereitungen getroffen, Massen-SMS verschickt und somit unsere lieben Einsteller dazu gebracht heute einen Überraschungsritt und ein darauf folgendes Grillfest zu veranstalten. Nun kurz zu der Geschichte... Natürlich waren alle eingeweiht, bis auf eine. Um ca. 11 Uhr hatte Doris eine Bahnstunde mit Harriet. Während Doris ihr Pferd sattelte und sich für die Stunde vorbereitete, bereiteten sich die anderen Reitgäste für einen ,,Ausritt zur Schottergrube'' vor. 

Liebe Minu, man muss wirklich sagen, dass du vielleicht ein bisschen Verdacht hättest schöpfen können, zum Glück aber hast du nichts gemerkt. Auch an den Vortagen, an denen die Reiter intesiv an ihrer Koreographie gearbeitet haben, das Besteck in den Laden fehlte und die Musik über unsere Musikanlage getestet wurde, riskierten wir alle aufzufallen.

Während der Bahnstunde schlich sich die lügende Traube von Reitern hinterrücks von der Passbahn an. Thomas unterbrach die Stunde mit Mikrofon und den Worten: ,,Liebe Harriet diese Stunde ist nun zu Ende..." Darauf ritten alle in die Bahn und überraschten die schon gerührte und über ihre Reiter stolze Hofbesitzerin. Ihr Zitat: ,, Ich bin nicht nah am Wasser, sondern IM Wasser gebaut." 

ALLE Reiter machten ihre Sache wirklich sehr gut und so war ich, Valentin, der sich wenig für Reitstunden und dergleichen interessiert sehr beeindruckt von der Masse an Reitern, der einstudierten Koreographie und vorallem der tadellosen Umsetzung dieser.

Das darauffolgende Grillen mit bester Ware eines Wiener Fleischhauers, rundete den glanzvollen Tag ab. Vielen Dank an die liebe Familie Modler und ein ebenso großes Dankeschön an alle Anderen, die Salate, Erdbeerschnitten, Saucen etc mitbrachten. 

Alles Gute liebe Mami.

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.06.2014


Fröhliche Heulieferung

Claus Michaeler brachte sein Bioheu mit Schülern der Montessori-Schule Marchegg. Die Kinder genossen die Fahrt im Heu und strahlten. Benedikt wollte mir unbedingt "das Loch" im Heu zeigen, also stieg ich auf den Hänger und fuhr mit ihnen mit - eine Zeitreise in die Jugend. 

Auch beim Abladen wollten alle helfen.

 

 



Selbstverständlich musste Prydi auf der Weide besucht werden, das Pferd, das Anna immer reitet. 







Herzerfrischend und wie "schöne Ferien am Ponyhof"!!!







"Und schon fahren sie wieder, die lieben Kinder"...

 

 

 

 

04.05.2014

Rasenmähen im ...

 


01.05.2014

Antonia organisierte ein gemeinsames Reiten.

 


 

Nach dem Reiten unter den Birken.

 

 


Sind denn alle Stuten trächtig???

 

 

 

 

Das Fohlen von Fluga und Sigur ist erbsengroß!

 

 

 

Koppelpflege.

 

 

 

Antonia hat gemeinsames Reiten auf den Bahnen organisiert. Allen hat es Spaß gemacht.

 

 

 

Die Wanderreiter sind auch wieder da.

 

 

 

 

Georg schwingt den Besen.

 

 

 

24.04.2014

Fluga frà Kvistum wurde bei der Fizo am Panoramahof geprüft.

Farbe: 2500 Rappe mit saisonsbedingter Aufhellung ohne Abzeichen
Züchter: Kvistir ehf.
Eigentümer/Besitzer: Harriet Starnberg
V.: IS2002181962 Narfi frá Kvistum
M.: IS2002237278 Dögun frá Stykkishólmi

Exterieur: Kopf: 7,5 - Hals: 8,0 - Rück: 7,0 - Prop: 8,0 - Glie: 7,5 - Stell: 8,0 - Hufe: 7,5 - Mähn: 8,0 = 7,74
Reiteigenschaften: Tölt: 8,0 - Trab: 7,5 - Pass: 7,0 - Galopp: 8,0 - Char: 8,0 - Form: 7,5 - Schritt: 8,0 = 7,69
Gesamtnote: 7,71
Reiter: Gunnar Hoyos

Ich freue mich, dass Gunnar mein Pferd trainiert hat und Pass gefunden hat!

In Kürze werden wir feststellen lassen, ob Fluga von Sigur frà Holabaki tragend ist.

17.04.2014

Gründonnerstag...

 

 

Abgsteckt is...

 

 

 

 

Cosima genießt noch die letzten Stunden am österreichischen Gras.
Ab morgen wohnt sie auf einem Hof mit Meeresblick an der Ostsee. Alles Gute!

 

 

 

Wir freuen uns über Gydja! Sichtlich entspannt in der neuen Herde.

 

 

 

 

Donko ist nach einer Rückenop 10 Tage bei uns, bis er zu seiner
neuen Familie nach Deutschland kommt. Auch er ist schon
integriert wie man sieht!

 

 

12.04.2014

HAUSTURNIER IN LENGENFELD

Am Freitag fuhren wir mit 4 Pferden zum Islandpferdehof Lengenfeld zu Familie Koreska.

Meli mit Erro, Vivi mit Kafteinn, Uschi mit Andri und Antonia mit Darri. Alle zeigten den Pferden die Bahnen und es gab noch eine Generalprobe für das am nächsten Tag stattfindende Hausturnier.

Am Samstag ritten alle ihre Bewerbe vor den strengen Augen des internationalen Richters und österreichischen Sportreferenten des ÖIV, Einar Ragnarsson. Die intensiven Reitstunden in der letzten Zeit und die gute Winterarbeit machte sich bezahlt.

Unser Verein Islandpferde Marchegg hat wieder Sieger!

Im T7 (Jugend) gewann Meli vor Antonia und Vivi, die ex aequo auf den 2. Platz ritten. Die Pferde bestachen durch super Takt und die Mädchen durch feines Reiten. Deshalb die hohen Sitz- und Einwirkungsnoten, die uns alle erfreuten.

Im T5 (Jugend) wurde Vivi 1. Sie ritt erstmals in ihrer Turnierlaufbahn richtig draufgängerisch und sammelte auch ihre ersten 6er ein.
Den V2 entschied auch wieder Meli mit einer souveränen Leistung für sich und Antonia konnte den 2. Platz belegen. In der 4-Gang Gesamtwertung der Jugend wiederholten sich diese hervorragenden Plätze. Gratulation!

Uschi wurde als älteste Teilnehmerin geehrt und bekam ein Topreiter Zaumzeug, das sogar farblich zu ihrem Sattel passt. Bewundernswert: erst vor 2 Jahren im zarten Alter von 70 Jahren zu reiten begonnen, Pferd gekauft, immer im Training und in Bewegung und hat die Motivation und den Mumm, nicht nur am eigenen Hof bei einem Hausturnier mitzureiten, sondern sogar auswärts. Alle Achtung!

Gute Stimmung und Organisation, eine perfekte Anlage und die hervorragende Gastronomie sowie liebe Freunde machten das Wochenende zu einem wunderbaren Erlebnis.

Am Sonntag ritten wir noch mit den Koreska-Damen eine Weinberge-Waldrunde und weil wir uns gar nicht trennen wollten, gingen wir noch einmal zu 12 essen. Danke allen die dabei waren, die geholfen und Daumen gedrückt haben und einfach für gute Laune gesorgt haben.

06.03.2014

Willkommen!

Òliver frà Skógskoti und Gratulation liebe Doris!

 

07.02.2014

Kurti reitet wieder.....

Aus "unserer Islandpferderunde" die sich einmal im Monat zum Abendessen trifft, ist bei Kurti wieder der "Islandpferde-Virus" aufgeflackert und das nach sage und schreibe 25 Jahren.

Wie man auf den Fotos mit der jungen Stute Daladis sieht, ist es wie mit dem Schwimmen. Man verlernt es einfach nicht. Ein paar kleine Neuigkeiten in der Technik und schon reitet Kurti mit vollem Elan und mit großer Freude. Die Freude ist auch ganz meinerseits!

Ich habe es mir genau so vorgestellt und im Sommer geht es gut vorbereitet nach Island... Iceland komum vid!!

07.01.2014

Neujahrsritte - Prosit 2014

Bei "einem Hauch von Ostern" wie Georg bemerkt hat, ritten wir Marchegger (Vivi, Anna, Uschi - Gratulation zur Ausdauer, Thomas, Georg, Antonia, Harriet) mit unseren steirischen Gästen an der langen Luss bis zum kleinen Breitensee und einen Wiesenweg entlang einer bunten Hecke zurück.

Henri - der schwarze Labrador von Gitti und Arno - kühlte sich kurzerhand in der March ab während Saela äußerst gespannt auf die vorüberziehenden Schwäne starrte. Die langen Wege wirkten sich besonders gut auf ihren Tölt aus, strahlte Andrea.


Das Wetter war uns alle Tage sehr gewogen und so genossen wir täglich die gemeinsamen Ritte. Schön ist es, dass der Besuch stattgefunden hat. Wir haben alle das gleiche Hobby und gute Pferde und es ist sehr schön Zeit gemeinsam zu verbringen!

21.12.2013

Frohe Weihnacht im Stall

Danke für Eure Präsenz, Eure schönen Beiträge, Eure Mitbringsel, Eure Spenden für SOS Kinderdorf und die wunderbare Stimmung und Gemeinschaft!

 

 

 

 

 

 

 

Halloween-Ritt 2. Nov. 2013

10 gruselige Reiter-Pferde-Paare nahmen am Halloween-Ritt teil. Die Rast am Waldrand bei Simoners Garten erwies sich als herzliche Einladung zu einer guten Jause und der Tag klang dann im Reiterzimmer aus. Schwarze Spinnweben überall und zahlreiche rote Lichter verzauberten auch unschirche Personen zu Unseresgleichen. Ein Hokkaido-Süppchen und von Antonia und Heinz fabrizierte grüne und rosa Vanillepuddings erfreuten die Gemüter. Süßes und Saures war somit erfüllt.

17.10.2013

ein herrlich goldener Herbst! 

 

 

 

 

  

 

05.10.2013

Herbststimmungen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.09.2013

Unsere jüngste Reiterin Fanny mit Dollari. Kaum durchpariert von rasant starkem Tempo Tölt, schon geht das treue Tier Schritt am hingegebenen Zügel mit der 4jährigen Reiterin. Hoch leben die Islandpferde!

 

02.09.2013

NÖM

Bei angenehm kühlem Wetter, der Nieselregen bei den letzten Bewerben erwies sich als angenehm, verbrachten wir 2 Tage am Aspacherhof in Gänserndorf, wo die NÖM dieses Mal stattfanden. Von 78 Teilnehmern laut ZNS kamen noch viele hinzu und so waren es 105 Startende die den neuen Turnierplatz ausprobierten. Von Marchegg war Harriet Starnberg mit Fluga fra Kvistum, der 7 jährigen Rappstute, die bis März ein Fohlen bei Fuß hatte, die einzige Startende. Im T1 wurde sie 3. Platzierte und im V1 2. Platzierte, dazu 3. gesamt und 3. In der Meisterschaftswertung. Für das junge Pferd, das eigentlich als Spaßpferd gekauft wurde und sich dann bei den Ausritten als ziemlich schnell im Tölt erwies, eine sehr schöne Leistung. Vor allem bestätigte sie ihren sehr guten Charakter und war auf dem neuen Platz wie zu Hause.

Vielen Dank allen Freunden, die zusehen gekommen sind und die Daumen gedrückt haben.
Wir haben viel gelacht und es war schön, dass so viele Freunde mit ihren Pferden, diesmal auch aus der Steiermark, angereist waren.

Es ist eine besondere Freude, durch das ISLANDPFERD, so viele gute Freunde und liebe Menschen zu kennen und mit ihnen Zeit zu verbringen.

26.08.2013

13 „Marchegger“ auf der WM in Berlin und viele viele Freunde aus unseren Bundes- und allen Herren Ländern. Ein ganz neues Feeling diese Veranstaltung in einer Großstadt zu erleben. Schon an der Einfahrt wurden wir besonders freudig winkend begrüßt und es stellte sich heraus, dass es „unsere“ Rebekka aus Semriach war, die dort freiwilligen Dienst machte. Solch eine Begrüßung kann man sich nur wünschen. Am Abend genossen wir das kulinarische Angebot der Großstadt.

Nach Umbuchung der Tribüne, die eindeutig zu nah an der Ovalbahn stand und man deshalb nur die Köpfe der Reiter an der näheren langen Seite zu sehen bekam, hatten wir auch sehr gute Sitzplätze an der Seite der Paßbahn erhalten. Die Organisation war da sehr bemüht. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt waren die „orientalischen“ Richterzelte, die sich für alle besser ohne hohe Spitze präsentiert hätten.

Von der Zuseherwarte aus war es eine sehr gelungene Weltmeisterschaft mit grandiosen Leistungen. Die Österreichischen jungen Reiter haben die Equipe sehr mit Medaillen unterstützt, siehe Ergebnisse, doch auch bei den Erwachsenen konnten wir tolle Leistungen bejubeln. Das gesamte Publikum ging enorm mit Applaus mit. Es wurde auch für die „kleinen“ Länder stark geklatscht und geschrien. Besonders erwähnenswert ist die perfekte Moderation von Henning Drath in den verschiedenen Sprachen während der gesamten Woche. Die Ränge waren total gefüllt und am Screen konnten wir lesen, dass bereits am Freitag 12065 Zuseher anwesend waren.

Das besonders feine und schöne Reiten ist angesagt, das ist sehr erfreulich. Bei den jungen Reitern freute ich mich besonders über die Weltmeistertitel von Sveinnis Sohn, Konrad Sveinsson. Vor einigen Jahren noch waren Pferde egal und er erklimmte nur die Bäume in Marchegg während sein Vater Reitkurs hielt. Bei seinem Interview meinte er auf die Frage, wie er sich so fühle jetzt: „nice“. Kurz, bündig, isländisch.

Wir sind sehr motiviert zurückgekommen: Wochenende intensiv am Islandpferdehof Glück-Villa 7.8.9., 28.29.9. und 9.10.11.. Auch Gastreiter sind willkommen!

Harriet Starnberg

24.07.2013

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass die Wege mit neuem Kies beschüttet wurden, deshalb wurden wir heute mit 19 Tonnen Kies beliefert.

 

 

21.07.2013

Abgedroschen…..

Bei wunderbarem kühlen Wind ritten wir erstmals zum Sandberg nach Oberweiden. Am Salmhof vorhei an einer Mühle des 14. Jahrhunderts passierten wir auch den „Galgenberg“. Neben abgedroschenen Feldern ritten wir in total unbesiedelten Gebieten. Über der March, in der Slowakei, sahen wir dunkle, weiße und rote Rauchschwaden. Wir sind gespannt auf die Infos des Nachrichtendienstes.

Bei den „ehemaligen Wanderdünen“, die durch Windschutzgürtel zum Stillstand gebracht wurden ritten wir auf der Sandgaloppbahn - natürlich im Galopp.

Bei der Pause gab es vom Begleitfahrzeug Mittagessen und Wasser für die Pferde. Insgesamt ein sehr entspannender Ausritt.

 

 

 

 

12.07.2013

Danke, dass Vik bei Dir sein kann.
LG Hilde

Wir freuen uns auch, dass Vik wieder bei ihren isländischen Freundinnen verweilen darf. Siehe die Eintracht am Foto.
Das Marchegg-Team

Außerdem freuen wir uns über unsere Katzenbabys, die sehr schnell sehr groß werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Der Islandpferdehof Glück-Villa verkauft einen zugstarken, (177PS) Allradler --> Toyota RAV4 mit Vollausstattung. Bei Interesse bitte das Foto anklicken, dann wird euch sofort die Verkaufsseite geöffnet in der alle Informationen zu dem Auto stehen. 

Vielleicht findet sich ja wer :-)

 

 

 

 

 

1.7.2013

Zum Shopcup-Turnier am Islandpferdehof am Sachsengang am 29. und 30. Juni fuhren Vivien Modler mit Kafteinn von Marchegg und Harriet Starnberg mit Fluga frà Kvistum mit unserem perfekten Chauffeur Arnold. Wir bekamen schöne große Boxen im Hauptstall und die Pferde fühlten sich nebeneinander sehr wohl.

In der T5 konnte Vivi den 4. Platz aus der VE auf den 3. Platz in der EA verbessern, genauso wie in der V3, mit mittlerem bis schnellem Tempo Tölt, an der sie erstmals  teilnahm und mit 5,17 Punkten rausging und in der T7 bestätigte sie den 5 Platz.  Gratulation zum überlegten und aktiven Reiten! 3 Starts – 3 Endausscheidungen.

Immerhin ist ihr letztes Turnierresultat laut Worldrankingliste 9 Jahre alt und gleich ritt Harriet  bei jedem Start an den 1. Platz.

Sowohl in der T3 VE und EA bekam sie im langsamen und im schnellen Tempo 6,5 Punkte. Die 7jährige Fluga ist erst seit 3 Monaten in ihrem Eigentum und hatte davor ein Fohlen. Auch im V2 punktete sie besonders durch ihren Tölt und landete auf dem 1. Platz ex aequo mit TA Maria Rosenberg.

Ein sehr schönes Wochenende mit vielen Marchegg-Freunden geht zu Ende. Wir sind stolz und glücklich und bedanken uns für ein wunderbares Turnier, das durch Lässigkeit und Freundlichkeit auffiel. Abgesehen davon ist es sehr erfreulich, dass diese Turniere sehr viel kostengünstiger als normale zu bestreiten sind. Keine Turnierpferderegistrierung, keine Startkarte, moderates Start- und Nenngeld, alles in allem ein großer Pluspunkt um die Islandpferdeszene zu beleben. 

Mitte September gibt es wieder ein Shopcup-Turnier in Marz im Burgenland und vielleicht fahren mehrere Reiter von uns, um den Verein Islandpferde Marchegg zu vertreten. 

 

 

 






11.06.2013

Hoffest und Hausturnier am 8. Juni 2013

Bei in diesem Frühling sehr ungewohntem heißen Wetter fanden sich über 20 Personen ein um beim Hoffest und Hausturnier mitzuwirken.

Wir hatten Spaßbewerbe ausgeschrieben, die von Champagnertölt über Wäsche aufhängen und Ball mit dem Besen ins Tor befördern, alles vom Pferd aus, dann den tölt and drive Partnerbewerb bis hin zu ernsteren Vorführungen wie V2, T2 und T1 reichten. Es war ein sehr kameradschaftlicher Tag, die Reiter lernten einander besser kennen und wir sahen durchaus gute Leistungen, meinte Gitti Lacina, eine Islandpferderichterin der ersten Stunde. Zum Abschluss bekam jeder Anwesender eine wunderschöne aprikot Rosette mit einem goldenen Pferd in der Mitte.

Bei der anschließenden Jause mit hausgemachten Torten glühten die Gesichter, doch die kurzen Hosen, die dann rasch angezogen wurden, machten nur typische weiße Reiterbeine sichtbar.

Danke unserem Verein Islandpferde Marchegg. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung und wünschen vorweg unseren Reitern für das Turnier am 29. Juni alles Gute.

 

 

 

 

07.06.2013

Wir freuen uns über die Geburt von Lotus (♂), geboren 07.06.2013 mit Mutter: Litla fran Karlsro und Vater: Thorarinn fra Oddholi.

 

 

 

 

 

25. Mai 2013

„Der Kaisers neues Reitgefühl“

Bei kühlem Wetter und leichtem Wind ritten wir insektenfrei und flott zur March und über den langen Sandweg im Eichenwald hinauf auf die Schlosshofer Terrasse. 

Vik faszinierte ihre Familie Kaiser mit rasantem Tölt ganz ohne Gerte, dabei klar im Kopf und überhaupt nicht schreckhaft. Prydi zeigte Thomas auch ihr Temperament aber was kann es jemandem der vor 20 Jahren gut geritten ist schon an, wenn das Pferd schnell galoppiert. Gelernt ist gelernt und die Bahnstunden tun ja auch das Ihre um am „isländischen“ Stand zu sein. Überhaupt zeigen sich alle frischgebackenen Pferdeeigentümer sehr interessiert und bilden sich vorbildlich weiter. 

Stelpa ist nach kürzester Zeit zur Leitstute in der Herde geworden. Im Gelände ist sie ein Vollprofi, töltet in allen Tempi und geht souverän. Georg hat sein Traumpferd – groß und hübsch und gut, gefunden.

Wir freuen uns mit den glücklichen Besitzern.

Dann sei noch Dank an Vivien, die Kafi in jeder Lebenslage gut beherrscht. Wir haben somit die „Neuen“ gut ins Gelände ausgeführt. Es hat Spaß gemacht.

20.5.2013

Unser Hof- und Vereinsfest am 8. Juni ist in Vorbereitung. Jeder Reiter kann die Prüfungen mit Musik reiten, die er gerne möchte. Wir planen einen netten gemeinsamen Tag mit Reiten, Feiern und Grillen. Es werden auch Spaßbewerbe für die „Reiterbegleiter“ stattfinden.  

Training ist jederzeit nach Absprache möglich.

Am 25. Mai findet ein längerer Ausritt statt. Der Abritt ist um 9.30 h geplant.

Zu Pfingsten hatten wir wieder Wanderreiterbesuch. Die täglichen Sternritte waren trotz der momentanen Gelsenplage, mit guten Tropenmitteln, sehr beliebt. Es bleibt zu wünschen, dass unsere Gemeinden den Menschen und Haustieren zuliebe alles unternehmen um die Plage einzudämmen. Wer dazu zu „grün“ denkt, möge sich einmal eine Stunde in die grüne Wiese setzen.

Doch hat das feuchte Wetter auch etwas für sich. Wir haben so viel Gras, dass unsere Pferde täglich mindestens zwei Stunden auf den Weiden stehen.

Bjarki Jonsson kam zum Beschlagen zu uns vor dem Shopcupturnier am Aspacherhof. Er lud seine eigenen 3 Pferde aus dem Hänger aus, warf ihnen den Halfterstrick um den Hals und sie fraßen sofort ganz entspannt. Dann ritt Bjarki alle Pferde durch, fand die Anlage gut zum Trainieren und blieb ungeplant gleich eine Zeit lang da. Die gemeinsamen Ausritte mit Antonia und Harriet samt Zitrone, Eisbär und Trölli waren nett und amüsant. So unkompliziert kann es laufen. Herrlich isländisch.

21.04.2013

Unsere erste Musikreitstunde hat sehr guten Anklang gefunden. Beschwingt geht doch alles leichter. Schon beim Abreiten war klar, das machen wir bald wieder.

Heute sind neue Pferde angekommen. Ein großes Empfangskomitee erwartete sie und schaute gespannt den wilden Jagden auf den Koppeln zu.

Sarah war nicht ganz einverstanden, dass Vik da so mittendrin war. Anna freute sich, dass Dux sich gleich mit Sindri über die Box anfreundete und Georg fand das Temperament von Stelpa ganz ok. Die besorgte Melimama wollte nicht, dass Antonia in die Herde ging.

Es kann ja wirklich ganz schön wild aussehen, wenn Pferde so loslegen.

So ging es auch vor einigen Tagen zu als die Pferde zum ersten Mal auf die Weide durften. Ein tolles Spektakel mit akrobatischen Akten!

Übrigens die Liegestühle sind aufgeklappt und stehen allen für Kontemplationen zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11.04.2013

Liebe Harriet,

vielen Dank für deine nette Nachricht.

Auch wenn ich in letzter Zeit nicht wirklich viel dazu komme mit ......

Du hast den Hof mit Deiner herzlichen Art wieder zu etwas Besonderen gemacht, dafür ein großes DANKE SCHÖN !!!!

Jetzt kommt auch hoffentlich endlich der Frühling und ich freue mich schon auf das eine oder andere Kaffee-Tratscherl unter der Birke!

Ganz liebe Grüße, K.

01.04.2013

Frohe Ostern und herzliche Gratulation zu den bestandenen Prüfungen: Zertifikat und bronze Gangreitabzeichen  an Mag. Georg Hampel, Anna Holzer und Vivien Modler!!!

Unser Mag. Toni Bock hat viel trainiert und gut mit seiner Stute India gearbeitet, doch leider musste er zurückziehen. Trotzdem hat er sich tapfer geschlagen und auch „des mit den Kasterln“ – nämlich den Phasenfolgen, gelernt.

Alle Reiter-Pferde-Paare waren sehr gut vorbereitet und unser kleiner Verein hat trotz des hohen Feiertags - Karfreitag - in aller Früh bewiesen, wie er zusammenhält. Da reisten doch wirklich Antonia und Heinz aus Wien mit dem Zug an, um die Daumen zu halten und anschließend in der Küche den  Absolventen die duftigen Palatschinken zu füllen und zu servieren. Da waren Helfer, die die Pferde beaufsichtigten und die Kandidaten zu unterstützen und unsere liebe Kassierin Doris Modler, die den Richter Rainer Zitterbart beglich. Die Familienmitglieder der Reiter fotografierten bei österlichem Schneefall und es war ausgelassene Stimmung im Anschluss beim Feiern.

Erfreulich waren auch viele Besuche von anderen Höfen. Die einen hatten etwas mit   Fliegern in der Nähe zu tun, die anderen mit der jagdlichen Ausbildung in Marchegg. Und unsere Freunde aus Graz kamen mit Osterschinken im Brotteig und Champagner und Doris und Rebekka – nicht zimperlich -  halfen im Stall und in der Küche während Ferdinand und Alfred zu Fuß ins WWF-Gebiet zu den Störchen wanderten.

Einen Ausritt bei Eisregen, der uns das abendliche Peeling ersetzte war auch am Programm. Am Abend war die Welt wie glaciert. 

Unser Arnold brachte wie immer sackweise Brot für die Pferde und ging sogar  zum Heurigen mit wo wir gemütliche und lustige Stunden mit vielen Freunden verbrachten.

Manuela kam mit Gandur für eine Einzelstunde und freute sich über den Tölterfolg, der sich in Kürze einstellte, obwohl sie nun monatelang nur tief und Trab geritten ist. Das macht Spaß, wenn man ambitionierten Reitern ein paar Tipps zum Weiterüben geben kann.

7 Wanderreiter mit ihren Islandpferden und mit interessanten anderen Pferden, wie einem Noriker-Araber, standen über Ostern in unserem Stall. Sie machten täglich, bei Wind und Wetter sehr lange Ausritte und verloren keinen Ton über den nicht erscheinenden Frühling.

Bewundernswert.

Die ersten Pferde sind schon ohne Hufgrip beschlagen. Der Fellwechsel hat voll begonnen, die Pferde sehen trotzdem gut aus. Das Mineralfutter dürfte sehr gut bekommen – die Pferde lieben es außerdem.

 

21.03.2013

Lieber Snotri!


Jung, talentiert, manchmal ein kleiner Lauser, groß und hübsch, so hast Du Dich präsentiert. Gestern noch sind wir gemeinsam ausgeritten. Anna war, wie immer, ganz selig mit Dir! Schön, dass Du sie noch einmal so gut getragen hast bevor Du in den Pferdehimmel entschwunden bist. So früh, so rasant, so unerklärlich. Wir alle vermissen Dich!

 

16.02.2013

Bei angenehmen Temperaturen und Sonne trainieren unsere Reiter für diverse Prüfungen beim Wochenende intensiv. Einige erfreuen sich einfach nur so der Fortschritte mit ihren Pferden.

Am Nachmittag hatten wir bei guter Stimmung eine Vorstandssitzung. Wir beschlossen den 8. Juni als Termin für unser Hausturnier. Dieses wird noch genau ausgeschrieben.  

Auf jeden Fall werden sowohl einfache sportliche Bewerbe ausgeschrieben als auch Spaßbewerbe und wir wollen mit Freunden singen und feiern und das Ganze etwas „isländisch“. Dazu sind alle eingeladen, die sich auch über einen solchen Event freuen, egal ob mit Pferd oder zu Fuß.

Sabrina von Rosen aus Utah, eine Pferdetrainerin nach John Lyons (americas most trusted horseman) war in Marchegg und hat begeistert das Wochenende intensiv auf Bildern festgehalten. Danke!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.2.2013

happy valentine! Es ist wieder sehr viel Schnee gefallen und mit vereinten Kräften sind wir ihm Herr geworden.

Glaedir fra Hvitaholti auf seiner „Schneeinsel“.     

 

 

 

01.02.2013

Das Wochenende intensiv ist auf den 16-17.2.2013 verschoben worden.

Anmeldungen ab sofort möglich. Wunschzeiten werden, wenn möglich, berücksichtigt. Versäumte Stunden können nicht gratis nachgeholt werden, da es sich um eine Gesamteinheit und Pauschale handelt.

Durch das Tauwetter sind die Wege wieder schneefrei. Die Stollen erweisen sich auch beim schlierigen Boden von Vorteil. Momentan hilft der starke Wind beim Auftrocknen des Bodens.

Ich freue mich über das rege Reiten auch unter der Woche. Es macht Spaß bei den gemeinsamen Ausritten, die sich ergeben, die Pferde schon ganz gut konditioniert zu sehen, auch die Form wird immer besser.

Am 29.3. besteht für alle die Möglichkeit Abzeichen abzulegen. Siehe Termine.  

Dafür ist es notwendig, bei einem oder unserem Verein Mitglied zu sein und sich auch reiterlich und theoretisch vorzubereiten. Die Zeit läuft. Wollt Ihr Euer Pferd präsentieren und mitmachen? Einfach nachfragen.

Ab Mitte Februar stehen zwei nagelneue Doppel-Gästezimmer zur Verfügung, die auch als Einzelzimmer zu buchen sind.

Möglicherweise wollt Ihr ja einmal ein Wochenende oder ein paar freie Tage ganz bei Euren Lieblingen verbringen. Es besteht auch die Möglichkeit mit Pferden anzureisen und hier Urlaub zu machen. Ihr könnt das nahezu unbegrenzte Ausreitgebiet genießen oder Reitstunden buchen. Auch bekannte Turnierreiter die zu Hause andere Reitbedingungen haben, nützen unser Gelände um ihren Pferden Abwechslung zu bieten und das Training  zu erweitern.

22.01.2013

Fluga frà Kvistum ist bei uns angekommen.

Sie ist eine hübsche, heuer 7jährige Rappstute – erweitert also gut unsere Fuchs- und Rappenherde  – und ist noch etwas unruhig auf der Koppel, weil ihr Fohlen erst abgesetzt wurde.

Fluga hat sehr viel Tölt und ist ein absolutes Spaßpferd, das auch bei Ausritten große Freude bereitet. Wenn sie sich erst etwas eingewöhnt hat, dann könnt Ihr sie auch bei Reitstunden einmal ausprobieren.  

Wer mehr über sie wissen will, kann sich auf der Website von Piet Hoyos ein kleines Video ansehen.

Wer ausreiten möchte, sollte beim Hof oben links rausgehen, da ist der Schnee nicht so hoch. Der erste Querweg nach rechts ist super ausgeschoben und bietet eine schöne Töltstrecke. Heute hatten wir sogar Sonne nach all den Hochnebeltagen und durch das Tauwetter und den Vogelgesang lag ein Hauch Frühling in der Luft.

Am 2. und 3. Februar ist wieder ein „Wochenende intensiv“. Dieses ist sowohl für hofeigene Reiter als auch für Gastreiter buchbar. Details siehe Termine, weitere Details auf persönliche Anfrage.

19.01.2013

Schnee, Schnee, Schnee,
schee…!!!


Ihr könnt alle wunderbar zufahren, parken, zum Stall raufgehen, zu und in die Bahnen gehen. Wir haben alles dank unseres Nachbarn, Lambert Metzger, geräumt. Milos und ich machen „nur die kleinen Wege“: vor dem Stall, vor dem Haus, Weg zu den Stuten und die Feinarbeit.
Anfangs sahen unsere Pferde aus wie Shetlandponies und die Hunde hatten gar keine Beine.
Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



06.01.2013

Kleeblatt 

Das erste Wochenende intensiv

Einige Verschiebungen und Änderungen zu Beginn beeinträchtigten nicht den Verlauf unserer gemeinsamen Arbeit.

Die Mädchen setzten alle technischen Anweisungen sehr gut um während die Herren ihre Erfolge erst in der letzten Stunde so richtig genießen konnten. Die Theorie wurde für manche aufgefrischt und für einige wurden die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Gangarten durch die Phasenfolgen erst so richtig klar. Die Stimmung war sehr gut und wir genossen auch das Essen von Tereza sehr.

 

Neujahrs-Tagesritt zu Familie Hampel

Bei wunderbarem Wetter ritten wir zu fünft los.

 An den zugefrorenen Altarmen der March entlang sahen wir unzählige Biberhölzer und große Greifvögel. Die langgezogenen Wiesen waren an der Oberfläche etwas rutschig, denn es taute. So ritten wir viel Schritt und Tölt. Die Rast für die Pferde war in Hampels Garten und für uns Reiter in der gemütlichen Stube bei heißem Chili. Es regnete Schusterbuben bis zu unserem Aufbruch. Da war es wieder schön und wir ritten entlang der Stadtmauer auf kleinen eingesäumten Wegen nach Breitensee und zu unserem „Bergbaugebiet“ – mein Lieblingsschild in Marchegg (das ist die Deponie).

Vielen Dank für die neuen Wege und die Gastfreundschaft und allen jenen die dabei waren.

Am Tag danach wurden die Pferde leicht bewegt und Anna und Georg longieren die Pferde der Reiter die keine Zeit hatten.


 

Silvesteressen und –feier

Zu elft kamen wir in der Sportplatzkantine bei Ida in Breitensee an. Dort war ein Tisch für uns reserviert und die gekochten Stelzen mit steirischem Wurzelwerk und Kren sowie Bauernbrot waren gerichtet.

Herrlich, laut und etwas verraucht war es auch. Einige Gäste hatten blinkenden Kopfschmuck und einige waren auch so schon sehr heiter.

Weiter ging es in der „Villa Simoner“ wo wir verwöhnt wurden, auf der Straße Walzer tanzten und die zahlreichen Feuerwerke bewunderten. Schön wars. Prosit Neujahr!



 

26.12.2012

Wir wünschen Euch besinnliche Ritte, viele Lichtblicke und ein gesundes Neues Jahr!

 Sternschnuppe 







 

 

 

,,Wo ist das Neue Jahr.....................................................................?''

 

 

 

 

 

 


22.12.2012 

Weihnacht im Stall

Bei Weihnachtsgeschichten, Punsch und Feuer versammelten sich zahlreiche Freunde des Hofs und feierten gemeinsam. Die Pferde bekamen einen großen Sack Karotten und die unterste Etage unseres Christbaums, der auch am Wiener Rathausplatz eine gute Figur gemacht hätte.

Die Stimmung war sehr heiter, nicht zuletzt auch wegen Josefs Gedicht von "der Weißblechdosn der Tante Rosn".

Ehrenwerte Gäste wie Oma Felicitas haben auch im Stall einen Sitzplatz.

Für das SOS Kinderdorf gab es eine Box für freiwillige Spenden, wie früher.

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.10.2012

Nach 19 Jahren Islandhof Marchegg konnte ich nun auch den 2. Teil des Hofes erwerben und so habe ich ihm den Vulgonamen des Hauses, nach dem Kreistierarzt Dr. Glück, verliehen.

Die Renovierungsarbeiten haben begonnen! Mit meiner Familie und einem hervorragenden Team haben wir mit dem Aufräumen, Entsorgen, Reinigen, Streichen, Malen, Zäunen, Ausbaggern, Aufschütten, Rupfen, Zupfen, Richten, einfach schön Machen begonnen.

Die Ovalbahn ist mit Lärche umzäunt, danke Arnold für die Präzision und Milos, danke Max für den Motorbohrer, das Viereck ist frei von jeglichem Unkraut und Zigarettenstummeln, die Umzäunung fest und weiß gestrichen, danke Antonia. Auch die Passbahn ist nicht mehr grün bewachsen und ein kleiner Zaun begrenzt diese.

Die Koppeln wurden komplett ausgebaggert, danke Ulla für den New Holland, ein großer Bereich mit Betonbruch und Kiesel befestigt. Die Pferde nützen diese Plätze sehr gerne zum Wälzen und wir freuen uns über den trockenen Eingangsbereich. Der Rest ist Naturboden. Der Mist wird täglich abgenommen. Milos hat die Waldkoppeln schön gemäht. Sämtliche Zäune neu gemacht. Er ist sehr ruhig mit den Pferden und arbeitet fleißig und umsichtig. Gut, dass das Wetter bis auf einen einzigen Tag so herrlich war.

Der Freilaufstall ist mit einem Minibagger ausgebaggert worden. Nun zirkuliert die Luft wieder unter den Holzwänden und die Pferde finden ein trockenes Strohbett vor. Die Pferde waren wochenlang täglich zwei Stunden am Gras . Die Bereiche wurden immer neu abgesteckt.
Bewährt haben sich auch die Kratzbesen und auf die Minerallecksteine waren die Pferde am Anfang wie verrückt.

Der Heuboden ist mit sehr gutem Heu und Stroh befüllt. Dieser wurde komplett entrümpelt, gesäubert und geordnet. Ihr wollt wissen, wie viele Fuhren Sperrmüll, ich glaube nicht. Danke Arnold für die Ausdauer!

Der Stall hat wieder geputzte Fenster, die Pferde stehen in Einzelboxen. Über Frankreich – das lycée francais war doch nicht ganz umsonst – habe ich die Schwimmer für die Tränker bestellt und diese funktionieren alle wieder. Dank unseres Biobauern, Claus Michaeler, der auch den Mist von den Koppeln gerne genommen hat, haben wir ein neues Mistplatzsystem, das sich bis jetzt bestens bewährt. Der Mist wird beinahe wöchentlich abgeholt. Die Auffahrt wurde gut befestigt, sodass diese auch bei nassem Wetter befahrbar ist. Auch hinter dem Stall ist es aufgeräumt. Meine Söhne Moritz und Valentin haben gemäht, gebaggert, gehoben, alles geschlichtet und mit System aufgestellt. Danke!

Das Haus ist innen schneeweiß, rauchfrei und Tereza und Antonia haben sich der Küche angenommen und diese auf Hochglanz gebracht. Alfred hat sämtliche Haushaltsgeräte repariert und uns obendrein mit einem  „Waschcenter“ versorgt. Danke.

Die Holzböden sehen aus wie neu. Sie sind geschliffen und 4 fach lackiert. Im „Glück-Reiterzimmer“ sind Ledercouchen in rot und blau, ein bissl isländische Farben sollten sein.  Genau da haben wir auch  den „neuen“ Islandpferdehof Glück-Villa mit den Einstellern, den Helfern und einigen lieben Freunden bei einer süßen Jause gefeiert. Und es war sehr nett, locker und entspannend nach all der Arbeit.

Danke allen für die Mithilfe, die Unterstützung, den Frohsinn, das Interesse, das Vertrauen, die Besuche…..!








 

  

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell/Shopcup_Islandpferde_1.JPG

Aktuell/Shopcup_Islandpferde_2.JPG

Aktuell/Shopcup_Islandpferde_3.JPG

Aktuell/Shopcup_Islandpferde_4.JPG

Aktuell/Shopcup_Islandpferde_5.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mein pferd im Glück

 

 

 

 

 

 

zertifikat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

snotri

Bogi

Hampl

Sandra

Sandra 2

Sandra 3

pferde

glaedir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sonnenaufgang

Bogi

Pferde

schwarz weiß






 



 

 

 

Hampel 2

Hampel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprecherhaus

Eis

Orus

Aktuell/Islandpferdehof_GlueckVilla_Aktuell_(14).JPG

Omi

Aktuell/Islandpferdehof_Glueckvilla_Aktuell_(15).JPG

Aktuell/Islandpferdehof_Glueckvilla_Aktuell_(16).JPG

Aktuell/Islandpferdehof_Glueckvilla_Aktuell_(17).JPG

Die Arbeiten gehen voran!

Auch die Zäune werden erneuert

Alle packen kräftig mit an

Auch schweres Gerät kommt zum Einsatz